Aktuell

Herzlich Willkommen beim ATSV Güstrow. Informationen für Hockeyeinsteiger findet ihr unter folgendem Link.

Zwei Teams

Ein Ball

Großer Spaß

Der ATSV Güstrow trauert um ein langjähriges Vereinsmitglied

Nach langer schwerer Krankheit, kurz vor seinem 80. Geburtstag, schloss unser Sportsfreund Fritz Schulz am 7. September 2022 für immer die Augen.
Der Güstrower Hockeysport verliert einen aufopferungsvollen fairen Sportsmann, der dem Hockeysport immer die Treue gehalten hat.
Schon im frühen Jugendalter jagte Pepsi, wie er damals von seinen Sportskameraden genannt wurde, mit dem Krummstab dem Ball hinterher. Mit seiner cleveren Spielweise und seinem fairen Auftreten war Fritz eine zuverlässige Stütze innerhalb der Mannschaft und wurde auch von den gegnerischen Spielern geachtet. Durch seinen sportlichen Ehrgeiz und Einsatzwillen konnte die Mannschaft so manchen wichtigen Sieg verbuchen.
Maßgeblichen Anteil hatte Fritz auch am Aufstieg der 1. Männermannschaft in die Oberliga (höchste Spielklasse) des Deutschen Hockey Sportverbandes der DDR.
Fritzi, wie ihn liebevoll seine Frau Renate nannte, war eine frohgelaunte Natur und liebte die Geselligkeit. Mit seinem Witz und Humor sorgte er für gute Stimmung auch außerhalb des Spielfeldes. Auf den zahlreichen Vereinsfesten und den gemeinsamen Reisen mit den Spielerfrauen blieb bei seinen Darbietungen so manches Mal kein Auge trocken.
Auf den langen Zugreisen zu den Punktspielen wusste er wie man sich die lange Weile vertreiben konnte. Mit seinem Würfelbecher und seinem legendären „Jutzi-Brett“ sorgte er stets für gute Laune in den eng besetzten Zugabteilen. In ein Sechser- Abteil hat sich so manches Mal die ganze Mannschaft hineingezwängt und gespielt.
Seine handwerklichen Fähigkeiten, er war von Beruf Tischler, waren von großem Wert. So reparierte er manchen zerbrochenen Hockeyschläger. Davon profitierten fast alle Sportsfreunde im Verein. Aus zwei zerbrochenen Schlägern machte er wieder einen neuen, denn ein Hockeystock war noch in den früheren Jahren eine echte Mangelware.
Fritz verstand es auch seine Mitspieler mitzureißen. So ließ er sich noch 1983 zum Spielertrainer überreden und verhinderte so den Abstieg aus der höchsten Spielklasse.
Nach Beendigung seiner sportlichen aktiven Laufbahn hängte Fritz seinen Schläger noch lange nicht an die Wand, er spielte danach viele Jahre in der Seniorenmannschaft und schoss im hohen Alter so manches sehenswerte Tor, da staunten oft die sehr viel jüngeren Sportskameraden.
Als wir unser Vereinsheim in Eigenleistung errichteten war es Fritz, der so manche freie Stunde auf der Baustelle verbrachte. Seine beruflichen Erfahrungen waren gerade beim Innenausbau von großem Wert.
Wenn es notwendig war, irgendeine Aufgabe im Verein zu erledigen, dann war es Fritz, der gerne seine Hilfe angeboten hat und seine ganze Kraft dafür einsetzte.
Durch seine Zuverlässigkeit und Treue zum Hockeysport bleibt Fritz Schulz für uns ein Vorbild.
Wir werden ihn stets in Erinnerung behalten und ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen.
Im Namen der Hockeyspieler des ATSV Güstrow

Punktspiele in diesem Monat

Kinder C und D / U8 und U10

Marzipantortenturnier in Lübeck

C und D

Weihnachtsfeier

Spielberichte

Werden Sie Sponsor des Hockeyvereins im ATSV!

Der Hockeysport in Güstrow wäre ohne Sponsoren nicht das, was er heute ist. Um auch weiterhin ambitioniert und erfolgreich Hockey in Güstrow spielen zu können, ist der Verein auf Förderer und Sponsoren angewiesen.